Wirt im Feld

Gut essen, trinken, schlafen!

Unser Familienbetrieb liegt am Stadtrand der historischen Stadt Steyr in Dietachdorf. Schon beim Betreten der hellen, großzügig gestalteten Eingangszone, unserem „Herzstück“ mit Rezeption und Tagescafe spürt man die familiäre und heimelige Atmosphäre. Von hier ausgehend erreichen Sie unsere Gästezimmer, den Seminarraum, unseren Veranstaltungssaal, den Weinkeller sowie das Wirtshaus.

Die 4 gemütlich eingerichteten Stuben im Wirtshaus sowie die Gickerlbar laden zum geselligen Z`sammsitz´n ein. Unser junges Küchenteam erfüllt Ihnen gerne Ihre kulinarischen Wünsche und spannt gekonnt den Bogen von traditioneller Hausmannskost bis zu typisch österreichischen Köstlichkeiten. Während des Jahres verwöhnen wir Sie immer wieder mit allerlei Spezialitätenwochen und Themenabenden. 

Für fröhliche Runden bietet sich auch unsere Vinothek mit uriger Sitzecke an, um das eine oder andere Tröpferl zu kosten.

Die 96 Komfortzimmer mit insgesamt 160 Betten sind mit Dusche/Bad/WC, Telefon, TV und W-Lan ausgestattet und teilweise mit Lift erreichbar. Um optimal in den Tag starten zu können, empfehlen wir Ihnen unser Frühstücksbuffet, natürlich mit tagesaktuellen Zeitungen.

Für Ihre Gesundheit und Fitness stehen Ihnen hauseigene Tennis-Freiplätze und unser Radverleih zur Verfügung. Ein schönes Netz an Rad- und Wanderwegen durch unsere Wälder lässt Sie die Natur hautnah erleben und erfahren.

In unmittelbarer Nähe zu Dietachdorf befinden sich außerdem ein Tennis-und Squashzentrum, zwei Fitness-Center, ein Kunstrasenfußballplatz, ein Reiterhof sowie zwei Golfplätze.

Ihre Vorteile

  • Genügend kostenlose Parkplätze für Sie zur Verfügung
  • Freies W-Lan in der gesamten Hotelanlage
  • Wir sprechen deutsch, englisch, ungarisch und italienisch
  • Hauseigene Sauna und Infrarot-Kabine
  • Tennisplätze, Fahrrad-Verleih, Laufstrecken
  • Ideale Verkehrsanbindung zur Stadt Steyr und Westautobahn
  • Saisonielle Spezialitätenwochen
  • Tägliche Mittagsmenü´s
  • Warme Küche von 11:00 bis 22:00
  • Tolles F&B Angebot

Wirt im Feld

Seien Sie unser Gast!
Unser Gasthof liegt mitten in Dietachdorf mit guter Anbindung Richtung Steyr, Enns, Westautobahn und Linz sowe an die umliegenden Gewerbebetriebe.

Neben den umfangreichen hauseigenen Angeboten bietet die nähere Umgebung zahlreiche Wald-Wanderwege, Radwege, Museen und vieles mehr.  Nur zehn Autominuten entfernt, liegt die Steyrer Altstadt, die sich mit ihrem Flair und dem kulturellen Angebot nicht vor den großen und bekannteren Städten verstecken muss. Egal welche Interessen Sie haben, in Steyr werden Sie fündig!

Die Stadt Steyr

Erleben und Entdecken
Die über 1000jährige Stadt Steyr, idyllisch am Zusammenfluss von Enns und Steyr gelegen, ist immer eine Kurzreise wert! Entdecken Sie Steyr mit den Täglichen Stadterlebnissen:
Erschweben Sie die Steyrer Altstadt mit den innovativen Segways, backen Sie Ihren eigenen Fladen beim Mondscheinbacken oder fahren Sie mit dem CityJetBoat zum malerischen Zusammenfluss, wo die Steyrer Wasserfrau einen Blick in Ihre Zukunft wirft. Der Steyrer Nachtwächter in alter Tracht mit Hellebarde und Laterne geleitet Sie mit allerlei Gschichteln und Sagen durch die mittelalterliche Stadt.

Blog

Unsa Diadi

Unsa Diadi
Saturday, 15. July 2017

Unsa Diadi!

"Unsa Diadi, des is so a liabs, a kloans Nest,
ih wa nia mei lebtag wo aundas gern gwest,
denn da in Diadi, da bin ih dahoam,
da is olls so gmüatlih, so traulih und g´hoam.
Wann ih obmat van Kersch schau abi in Ort,
da gfrei ih mih ollmal, so liab is olls dort.
Da gspitzade Kirchturm, der van Herrgott erzöhlt,
de etlichn Häusa um´s Kircherl hingstöllt,
dahinta da Pfarrberg mit Wiesn und Wald,
in olla Welt wüßt ih nix, was ma a so gfallt.
Ih bi dort geborn, ih kenn oille Leut,
wüß´t net, was ih suachat da draußt in da Weit.
A große Famili, des is unsa Gmoa,
es is ba uns nia wer vallasn, alloa.
Mag sein, dass ehanda wo anders mehr siacht,
oda dass anerwerdi a bissl mehr gschiacht.
Mia habm da koan Neid und wanns wiadawöll wa,
denn unsa Diadi is wirklih gar rahr.
Es is ja scho g´gründt wordn vor zwölfhundert Jahr,
wia weit umadum koa Ortschaft nuh war.
Es hat ja nix gebm, ols wia Wildnis und Wald,
en Summa recht hoaß und en Winta saukalt
und wülde Vicha habm ah nuh da ghaust,
Wildsaun und Bärn, schiach und ganz z´zaust.
Da Tassilo-Herzog, es habt´n ja kennt,
den, was sein Buam hat de Wildsau darennt,
der selbige hat, a so hab ih´s ghört
unsa Diadi Kremsmünster zua Gründung vaehrt.
Als Gschenk zan Geburstag a schens Stückl Land,
denn Diadi war damals ja net schlecht banand.
Es hat va da Enns bis auf Siagn außi g´reicht
und umi bis Florian ah nuh villeicht.
Und oillewei habm sih de Bessern drum graft,
so habms hin und her unsa Diadi vakaft.
Vaschenkt und vaschachert und wieda befreit,
es wißts es ja selm, wia ois war mit da Zeit.
Es steht ja scho lang in an Büachl drin gschreibm,
so is uns bis heut olls erhaltn ah bliebm.
Und is unsa Diadi hiazund recht kloa,
so san ma hiazt dennat a eigne Gmoa
und Häusa und Sidlunga, schaust dih da um,
wachsn außa wia d´Schwammerl, rund umadum
und oiwei mehr nuh ziang her va da Stadt,
wei Diadi a bsondere Anziehung hat.
Es gibt da ba uns so vü gmüatliche Leut,
oans kennt des anda, sein Load und sein Freud.
Wann ma ah unserne Dickschädln habm,
am End, da halt ma ja doh wieda zsamm.
Es is ja doh oana der ois wieda heilt,
wanns iabigs moi dort oda da a weng feuht.
Drum trauts eng nua zuwa, mia ruckan ja gern,
sollts z´Diadi dahoam sein und Diadinga werdn.
Um oans tat ih bittn, tats wiadawöll baun,
nua lassts ma de Kircha und en Turm außa schaun,
so dass ma´n ah späda nuh siacht va da Weit,
dann habts oilwei selba mit Diadia a Freud.
Und nennat a Fremda unsa Diadi a Nestm
füa uns is´s des Eigne und wohl ´s oillabest!"

Maria Schröder
Dietach, im Mai 1966

News

Das Gold des Waldes
Sunday, 16. July 2017

Eierschwammerl - Das Gold des Waldes

Ab sofort gibt´s wieder alles rund um die Eierschwammerl!